Förderverein

Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Siegen Löschzug Weidenau e.V.

Was will der Förderverein?

Wir möchten dazu beitragen, dass der Löschzug Weidenau auch in Zukunft bei Notfällen eine hoch qualifizierte und moderne Hilfeleistung anbieten kann. Daher hat sich der Förderverein die Aufgabe gestellt, den Löschzug gezielt zu unterstützen durch:

  • die Optimierung der Ausrüstung
  • die Organisation spezieller, weiterführender Ausbildungsprogramme für die Einsatzkräfte (z.B. Training am Institut der Feuerwehr in Münster)
  • die Unterstützung der Jugendfeuerwehr

Auch Sie können helfen!

Durch Ihre Spende oder als Mitglied!

Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar!

Durch Ihre Spende oder Mitgliedschaft unterstützen Sie direkt den Löschzug und die Jugendfeuerwehr Weidenau.

Dort, wo durch die öffentlichen Mittel oft nur eine Norm-Mindestausstattung zur Verfügung steht, können Sie mithelfen, die Ausstattung,Ausbildung und Nachwuchsförderung Ihrer Feuerwehr zu verbessern.

Der Mitgliedsbeitrag für ein förderndes Mitglied liegt bei mindestens 15,00€

Spenden können an folgende Bankverbindung getätigt werden:

Sparkasse Siegen

IBAN: DE30460500010000058149

BIC: WELADED1SIE

 

Für eine Spende wird eine Spendenbescheinigung erstellt.

Mitglied werden

Laden Sie sich unsere Beitrittserklärung online herunter.

Möchten Sie mit uns persönlich in Kontakt treten, so können Sie dies mit dem Kontakformular der Homepage tun. Auf dem Postweg erreichen Sie uns unter folgender Adresse:

Förderverein Freiwillige Feuerwehr Siegen Löschzug Weidenau e. V.
Grobestr. 21D
zu Hd. Herrn M. Klein
57076 Siegen

Vorsitzender des Fördervereins ist Herr Michael Klein, stellv. Vorsitzender Herr Achim Schnell.


die alljährliche Weihnachtsbaum- Sammelaktion des Fördervereins


unser „Rastplatz“ beim jährlichen Siegtal Pur auf der HTS-Abfahrt Weidenau


Die Anschaffungen für den Löschzug im Jahr 2011/2012: neue Schlauchtragekörbe, ein Beamer und eine Leinwand für den Schulungsraum, sowie Modellbau-Sätze zum Bau einer Planspielplatte, wie sie auch am Institut der Feuerwehr in Münster verwendet wird, einen Arbeitstellenscheinwerfer und eine Bereitstellungsplane für TH-Einsätze.

5. Mai 2011 | Kommentarbereich geschlossen