Ausgediente Weihnachtsbäume eingesammelt

Weidenau, 12.Januar 2013.  „O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter…“ – aber wohin mit dem Baum, wenn die grüne Pracht dahin ist? Darum kümmerten sich  am Samstag  vielen Orts des Kreisgebietes verschiedene Vereine, die die ausgedienten und von Weihnachten übrig gebliebenen  Tannenbäume einsammelten. Die Bäume wurden größten Teils gegen Spendengelder eingesammelt. In Weidenau beispielsweise sammelten die Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weidenau e.V. die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Die hierfür eingenommenen Spendengelder sollen die Weidenauer Feuerwehrmänner und -frauen bei ihrer Aus- und Weiterbildung und bei der Verbesserung und Ausstattung der Einrichtung im Feuerwehrhaus unterstützen. Weiterhin sollen aber auch die Jugendfeuerwehr sowie Brandschutzerziehung und -aufklärung in Kindergärten und Schulen unterstützt werden. Die Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weidenau wurden hierbei durch zahlreiche Firmen unterstützt, die für die Sammelaktion ihre Lkw zur Verfügung stellten. Die Bäume wurden Umweltfreundlich entsorgt und zur Mülldeponie in die Siegener Fludersbach gefahren. Andernorts wurden die Bäume teilweise gehäckselt oder nach alter Tradition noch verbrannt.

Stellv. Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weidenau Achim Schnell ging genau wie alle anderen Mitglieder von Haustür zu Haustür um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Mit einer Spendendose aus einem alten Feuerwehrschlauch sammelte er dann die freiwilligen Spenden der Weidenauer Bürgerinnen und Bürger.

 

Nobert Naujok vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Weidenau lud die Bäume von verschiedenen Sammelstellen auf einen Lkw auf. Von hier aus wurden sie zur zentralen Sammelstelle auf den Weidenauer Bauhof und von dort auf die Mülldeponie Fludersbach gefahren.

15. Januar 2013 | Publiziert in: Förderverein | Kommentarbereich geschlossen

Kommentarbereich geschlossen.