Arbeitsunfall sorgte für reichlich Arbeit bei Herbstübung Diesjährige Herbstübung fand auf dem Gelände der Firma Otto Quast statt

Siegen (Weidenau) – Noch einmal viel Arbeit hatten die Weidenauer Feuerwehrmänner zum Ende des Jahres bei ihrer diesjährigen internen Herbstübung. Diese führte sie auf das Gelände der Firma Otto Quast Bauunternehmung an der Samuel-Frank-Straße. Um 15.07 Uhr lösten die digitalen Funkmeldeempfänger der Wehrmänner aus und dann ging es unter dem Alarmstichwort „Feuer 4 – Eine vermisste Person“, Alarmmäßig zum Übungsort. Vor Ort angekommen bot sich folgende Lage: Beim Abladen eines Lkw, viel Baumaterial und ein Fass mit Benzin von der Ladefläche des Lkw, auf einen der beim Abladen beteiligten Mitarbeiter. Dieser wurde zunächst unter den herabgefallenen Dingen eingeklemmt und schwer verletzt. Durch den Absturz des Fasses schlug dieses Leck, das Benzin lief aus und floss direkt in eine angrenzende Lagerhalle. Durch die Unachtsamkeit eines weiteren Mitarbeiters geriet das Benzin in Brand und es kam zu einem Brandgeschehen in der Lagerhalle des Bauunternehmens. Parallel zur Menschenrettung wurde unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung eingeleitet. Am Einsatzleitwagen des Löschzuges liefen alle Fäden zusammen und Rückmeldungen wurden verarbeitet, sowie fiktiv weitere Kräfte zur Einsatzstelle alarmiert. Denn im Ernstfall wäre ein solches Szenario nicht durch einen Löschzug alleine, abzuarbeiten gewesen. Nach etwa einer Stunde kam dann die Meldung des Zugführers: „Feuer aus – Übungsende“. Nachdem alle Gerätschaften wieder auf den Einsatzfahrzeugen verlastet waren und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war, wurde die Übung unter allen beteiligten kurz nachbesprochen. Anschließend wartete im Feuerwehrgerätehaus ein kleiner Imbiss auf die Kameraden und die Besucher, die die Übung sowie das können des Löschzuges aus nächster Nähe betrachteten. Ein großer Dank gilt in erster Linie an die Firma Otto Quast, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und den Versorgungszug der Feuerwehr Siegen, der für das leibliche Wohl sorgte.

Weitere Informationen:
Übungsort: Firma Otto Quast – Weidenauer Straße 265
Übungsteilnehmer: Löschzug Weidenau (HLF, TLF 3000, ELW 1, GW-L)
Übungsinhalte: Menschenrettung, Brandbekämpfung, Einsatzdokumentation sowie die Verarbeitung von Rückmeldungen
Zugführer / Einsatzleiter: Thomas Decke
Sonstige Informationen:

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 004

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 005

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 007

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 009

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 011

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 012

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 013

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 020

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 018

2017-11-11 Weidenau FW_Herbstübung 023

140 Jahre Löschzug Weidenau – wir feiern!

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus!

Der Löschzug Weidenau der Freiwilligen Feuerwehr Siegen feiert in diesem Jahr sein 140-jähriges Bestehen!

Da 140 Jahre eine lange Zeit ist, wollen wir diesen nicht alltäglichen Geburtstag als Anlass nehmen und einen besonderen „Tag der Feuerwehr“ mit Ihnen zusammen feiern!

In Zusammenarbeit mit dem Siegerlandzentrum Weidenau werden wir am 30.09. in der eigens für diesen Tag komplett gesperrten Poststraße eine Blaulichtmeile errichten.
Ab 11 Uhr wird den Besuchern dort ein umfangreiches und vor allem abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein geboten!

So können Sie schon jetzt unter anderem auf folgende Highlights freuen:

– LIVE-Demonstrationen verschiedener Fachgruppen der Feuerwehr

– große Ausstellung historischer Fahrzeuge und Ausrüstung, sowie moderner Feuerwehr-Technik

– verschiedene „Mitmach-Stände“, wie z.B. Feuerlöscher- Übungsanlage, Modelltrucks zum selber fahren oder ein Rauchhaus

– große Tombola mit attraktiven Gewinnen

Als kulinarisches Highlight werden unterschiedliche Foodtrucks für Abwechslung sorgen! Nachmittags laden wir ein zu Kaffee und frischen Waffeln!

Auch auf der Showbühne wird es über den Tag verteilt immer wieder etwas zu sehen und vor allem auch zu hören geben:
Am Nachmittag spielt für Sie die Siegener Folkrock-Combo „AbundZu“!
Am Abend folgt dann als krönender Abschluss der Festivität im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rock am Center“ die Band „Hörgerät – rocken auf Deutsch“ !

Dies alles ist nur ein kleiner Vorgeschmack!
Es lohnt sich also auf jeden Fall, mal vorbei zu schauen!

Wir freuen uns auf Sie!

Foto 11.07.17, 12 04 42

Alljährliche Weihnachtsbaumaktion am 10.01.15!

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum,wie grün sind deine Blätter?
Aber was machen Sie mit dem Weihnachtsbaum, wenn die Grüne Pracht dahin ist??!

Selbstverständlich lassen wir Sie nicht auf Ihrem ausgedienten Weihnachtsbaum sitzen!

Am Samstag, den 10.Januar 2015 ab 9:30 Uhr werden die Weihnachtsbäume (bitte ohne Schmuck und Lametta)in den Gebieten Stockweg,Meinhardt,Engsbachstr.,Waldsiedlung,Vogelsang und Talstr. gegen eine Spende von 2€ abgeholt. Bei Spenden ab 25€ stellen wir Ihnen auf Wunsch auch eine Spendenquittung aus.

Sollte Ihr Baum bis 14 Uhr nicht abgeholt worden sein, so können Sie uns dies bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0271/ 42372 mitteilen. Danach ist eine Abholung leider nicht mehr möglich!
Gerne können Sie uns auch Ihre ausgedienten Weihnachtsbäume am Feuerwehrgerätehaus, Stockweg 9 in Weidenau vorbei bringen!

Für Ihre Unterstützung bedanken Wir uns schon jetzt und wünschen Ihnen noch ein frohes neues Jahr 2015!

1546320_359237694217164_834843951_n

24h-Stunden- Übung der Jugendfeuerwehr wieder ein voller Erfolg!

Wie auch im Vergangenen Jahr gab es dieses Jahr wieder eine 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Siegen-Mitte. Von Freitag den 21.11. auf Samstag den 22.11. Spielten Kids & Betreuer etwa 24 Stunden lang „Berufsfeuerwehr“!

Nachdem am Freitag-Nachmittag die Einsatzbereitschaft in dem zur Wache umfunktionierten Gerätehaus hergestellt wurde, gab es einen Fachvortrag mit einem Live-Rollenspiel zum Thema Deeskalation.
Im Anschluss daran wurde die Gruppe mit Pizza beliefert! Nach einer ausgiebigen Stärkung und dem anschließenden Einteilen auf die Fahrzeuge,ließ der erste Einsatz nicht lange auf sich warten: Die „Wachabteilung“ wurde zu einer Sonderlage auf den Wanderparkplatz Dautenbach gerufen. Eine ältere Dame,so das Szenario, wurde dort seit geraumer Zeit vermisst und die Handyortung der Leitstelle hatte ergeben,dass Sie im Wald zwischen Weidenau,Volnsberg und Dreis-Tiefenbach zu finden ist.
Die Aufgabe war es nun, Sie aufzufinden und aus dem Wald zu führen.
Nach etwa einer Stunde Suche konnte die Besatzung des HLF sie unversehrt,jedoch etwas verwirrt und unterkühlt in einer Schutzhütte unweit des Wasserhochbehälters aufspüren.
Zurück im Gerätehaus stand für den weiteren Abend nun noch ein gemütliches Beisammensein bei diversen Brettspielen an.

Am frühen Samstagmorgen wurde die Wachabteilung jäh aus Ihren Träumen gerissen! Grund dafür war der Alarmgong! Die Brandmeldeanlage des Kreisklinikums Haus Hüttental war aufgelaufen! Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschzug, bestehend aus HLF und ELW.
Am Klinikum angekommen wurde der Gruppe der Aufbau und die Funktion einer BMA, sowie das Ablesen von Laufkarten erklärt. Nachdem der entspr. Melder gefunden wurde, stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.
Da man ja nun sowieso schon unterwegs war, wurden auf dem Weg zurück ins Gerätehaus direkt frische Brötchen fürs Frühstück geholt.

Für den Vormittag stand nun eine Stationsausbildung auf dem Plan: In kleinen Gruppen wurden die Jugendfeuerwehr-Mitglieder unter anderem in 1. Hilfe und Grundtätigkeiten ausgebildet.

Als die Vorbereitungen für das Mittagessen so langsam anliefen, ertönte abermals der Alarmgong: gemeldet wurde eine unklare Rauchentwicklung auf dem Schulhof der Jung-Stilling-Schule!
Als HLF und ELW auf den Schulhof fuhren, wurden Sie schon vom aufgebrachten Hausmeister in Empfang genommen. Eine Mülltonne hatte aus unbekannter Ursache Feuer gefangen und gefährdete eine in der Nähe befindliche Hütte.
Der Brand konnte mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein weiteres C-Rohr wurde zum Schutz der Hütte in Stellung gebracht.

Nachdem der Einsatz abgearbeitet war, wartete zurück auf der Wache schon eine leckere Lasagne als Mittagessen auf die Besatzung.

Nach einem anschließenden „Großreinemachen“ war die Aktion 24-Stunden-Übung ggn. 15 Uhr dann beendet.

Alle beteiligten hatten großen Spass und freuen sich schon auf nächstes Jahr, wo es bestimmt wieder eine solche Übung geben wird!

IMG_1419

IMG_1426

IMG_1424

IMG_1437

IMG_1443

IMG_1447

IMG_1455

IMG_1456

IMG_1459